kulturblogg

schönes, erfreuliches
und bemerkenswertes


Der meistgelesene Kulturblog der Hauptstadt – mit Kurzkritiken zu Theater, Tanz, Performance, Oper, Kunst, Kino und Literatur: bemerkenswert, sehenswert, hörenswert.

The ultimate culture blog — reviewing theatre, dance, performance, opera, art, film and literature: most widely read and much valued. Find out what‘s on.

Idea

»The mind, once stretched by a new idea,
never returns to its original dimensions.«

Ralph Waldo Emerson

Warten auf Godot

© Arno Declair

Allein für dieses erste Bild lohnt sich der Abend: Es erzählt Becketts Zweiakter in einer Minute. Wie in einer Installation von James Turrell hat Mark Lammert die schräge Rampe mit Seide ausgelegt und so beleuchtet, als würde sie von innen glühen. Unmerklich beginnt sich der Stoff zu bewegen, hin in einen zentralen Schuld bis alles Poetische im Schwarz verschwunden ist.

Wolfram Koch und Samuel Finzi, als Komiker-Paar Didi und Gogo, spielen, tanzen und singen mit wahrer Freude und schierer Ausgelassenheit am Rande des Abgrundes. Sie bleiben dabei ganz bei sich und geben Raum, die eigenen inneren Räume von der Absurdität des Lebens berühren zu lassen – und erschüttern zu lassen. Die Inszenierung enthält sich der Interpretation und legt damit die elementare Kraft des Textes frei.

Die mehrfach ausgezeichnete Produktion ist jetzt auch zum Theatertreffen 2015 eingeladen.


Deutsches Theater Berlin
Do. 26. Februar 2015
So. 1. März 2015
Fr. 13. März 2015

Residenztheater München
So. 3. Mai 2015
Mo. 4. Mai 2015

Thalia Theater Hamburg
Fr. 5. Juni 2015
Sa. 6. Juni 2015

Unter Spielern

© Regina Schmeken, Hamburg, 15/11/2011, GER:NL 3:0, Toni Kroos
Kurz vor dem Schwedenspiel wurde diese Photoausstellung eröffnet. Was hätte es da für Motive gegeben.

Zwischen März 2011 und Juni 2012 begleitet die Regina Schmeken die Nationalmannschaft zu internationalen Spielen, auch zur Europameisterschaft 2012. Ihre Kamera schaut auf Fussball als wäre er Tanz. So entstehen fast abstrakte Werke von Schönheit und Anmut.

Im Martin Gropius Bau bis 6. Januar.

Drachenfestival

Am Samstag, 22.9.2012, steigt Berlins größtes Festival der Riesendrachen auf dem Tempelhofer Feld. Allein schon die Ausdehnung auf rund 250.000 Quadratmeter macht es einzigartig. Dann wird richtig Wind erwartet und ausserdem Stuntflugvorführungen von verschiedenen Welt- und Europameistern.

20.09.2012

0

Innovate urban life

Sechs Wochen zu Gast in Berlin: das BMW Guggenheim Lab  – ein temporärer öffentlicher Raum und ein Online-Forum, das zum offenen Dialog über das Leben in Großstädten einlädt. Es präsentiert mehr als hundert kostenfreie Veranstaltungen sowie ein breites Spektrum an öffentlichen Programmen mit Vorträgen, Diskussionen und Workshops.

Vom 15. Juni bis 29. Juli 2012
im Pfefferberg-Komplex im Prenzlauer Berg

14.06.2012

0

Choreographie der Massen


Eine Ausstellung
der Akademie der Künste Berlin in Kooperation mit gmp.
Eröffnung heute 18 h

Unendlicher Spaß


Matthias Lilienthal gönnt sich zum Abschluss seiner Intendanz am HAU 24-Stunden Unendlichen Spaß. Er bringt die 1.552 Seiten des Buches von David Foster Wallace an die utopischen Orte Westberlins. Es inszenieren (in der Reihenfolge ihres Erscheinens): Mariano Pensotti, Peter Kastenmüller, Gob Squad, Richard Maxwell, Anna Viebrock, Bianchi/Macras, Chris Kondek, Philippe Quesne, Anna-Sophie Mahler, Richard Maxwell, She She Pop, Jeremy Wade, Jan Klata.

Termine:
Samstag, 02. Juni
Mittwoch, 06. Juni
Samstag, 09. Juni
Mittwoch, 13. Juni
Samstag, 16. Juni
Mittwoch, 20. Juni
Samstag, 23. Juni
Mittwoch, 27. Juni

The world is not fair


Auf der »Großen Weltausstellung 2012« gibt es 15 Pavillons: von andcompany & Co., Dellbrügge & de Moll, Willem de Rooij, Harun Farocki, Lukas Feireiss, Erik Göngrich, Institut für Raumexperimente, Hans-Werner Kroesinger, machina eX, Rabih Mroué, Toshiki Okada, Tracey Rose, Umschichten, Dries Verhoeven, Tamer Yiğit und Branka Prlić.

Tempelhofer Park/Flughafen Tempelhof
Freitag, 1. bis 24. Juni 2012
jeweils Do und Fr 16.00 bis 22.00 Uhr,
Sa und So 14.00 bis 22.00 Uhr (durchgehend geöffnet)

Fahrradmitnahme wird empfohlen.

Eine Produktion von HAU und raumlabor berlin

Frieze New York

courtesy of Galerie EIGEN + ART
© courtesy Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin 
Foto: Uwe Walter, Berlin

Einzelpräsentation von Olaf Nicolai
Titel: Warum Frauen gerne Stoffe kaufen, die sich gut anfühlen, 2010

Bis 7. Mai auf der Frieze New York
Stand C33

Alle anzeigen Impressum Datenschutzerklärung Kooperationspartner: livekritik.de